Liebe Wählerinnen und Wähler,

am 3.12. wählen Sie Ihren Bürgermeister für die kommenden Jahre.

Das Amt des Bürgermeisters bereitet mir sehr viel Freude, deshalb habe ich mich um eine weitere Amtszeit beworben und bitte Sie bei der Bürgermeisterwahl erneut um Ihr Vertrauen.

Bei der vergangenen Wahl haben Sie mich als Ihren Bürgermeister mit Ihrem Wählervotum beauftragt, die Aufgaben unserer Stadt Großbottwar zu steuern und zu lenken. Gemeinsam mit dem Gemeinde- und Ortschaftsrat sowie dem Team der Stadtverwaltung konnten wir in den letzten bald 8 Jahren viel erreichen.

Hierzu zählen Projekte wie die Sanierung der Wunnensteinhalle, der Neubau der Stadthalle, die Verabschiedung des Flächennutzungsplanes, sowie Straßen- und Sanierungsmaßnahmen in allen Ortsteilen.

Durch den Bau der Schulmensa, die Einrichtung eines Jugendhauses und den Neubau des Kinderhauses Löwenzahn wurde unsere Stadt Großbottwar für Familien noch attraktiver.

Es sind aber nicht nur die großen Projekte die mich als Bürgermeister beschäftigen, sondern auch die vielen individuellen Anliegen der Einwohnerschaft. Auch in Zukunft möchte ich gerne für Ihre Angelegenheiten da sein, ein offenes Ohr haben, mit Rat und Tat nach Lösungen suchen und die Aufgaben und Projekte zum Wohle unserer schönen Stadt Großbottwar mit all Ihren Ortsteilen fortführen.

Ich bitte Sie deshalb um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 3.12.

Ihr Ralf Zimmermann

Biografie

Ralf Zimmermann, 36 Jahre, verheiratet mit Heike Zimmermann, evangelisch, 2 Söhne (Ben und Jan):

Weiterlesen...

Ausblick

Fortsetzung der bisherigen erfolgreichen Stadtpolitik 
zusammen mit dem Gemeinderat:

  • Beibehaltung einer bedarfsgerechten Kinderbetreuung

    Auf Basis der Kindergartenbedarfsplanung haben wir unser Angebot im Kindergartenbereich stetig und konsequent ausgebaut. Wichtig wird es sein auch künftig orientiert an dem Bedarf der Eltern und zum Wohle der Kinder die Betreuungszeiten anzupassen.

    Auch an der Grundschule und der Realschule konnten wir die Ganztagesschule in offener Form einführen. Damit setzten wir weiterhin auf Qualität und Verlässlichkeit in der Betreuung und Wahlmöglichkeit für Eltern.

  • Festhalten an der soliden Finanzpolitik

    Bei allen Maßnahmen der Stadt stellt sich immer die Frage der Finanzierbarkeit. Dabei gilt es auch künftig Finanztöpfe von Bund, Land und Region zu finden und kreativ zu nutzen.
    So konnten wir in den vergangenen 7 Jahren für die meisten unserer Investitionen Fördermittel nutzen.

  • Weiterer Ausbau der kommunalen Infrastruktur

    Die kommunale Infrastruktur stellt für uns alle die Lebensgrundlage und Basis für das Gemeinwohl dar. Deshalb ist auch künftig wichtig zielgerichtet zu investieren.

  • Bau und Einweihung der neuen Stadthalle

    Der Bau der Stadthalle ist beschlossen und nun steht die Umsetzung der Pläne an. Hierbei sind zahlreiche Maßnahmen und Entscheidungen zu treffen, damit die neue Stadthalle künftig unsere „gute Stube“ der Stadt sein wird.

  • Nachhaltige Pflege von Natur und Landschaft

    Mit der Einstellung eines Ökologen bei der Stadtverwaltung und der Mitgliedschaft im Landeserhaltungsverband haben wir in die Pflege und den Erhalt unserer Landschaft investiert. Eingriffe in die Natur und Landschaft müssen auch zukünftig sorgsam abgewogen werden.

  • Weiterentwicklung aller Stadtteile auch mit Hilfe von Landesprogrammen (Landessanierungsprogramm und Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum)

    Für alle Stadtteile gilt, dass eine behutsame Weiterentwicklung notwendig und sinnvoll ist.  Gemeinsam mit der Bürgerschaft, dem Ortschafts- und dem Gemeinderat muss für den jeweiligen Ortsteil das ausgearbeitete und bereits beschlossene Entwicklungskonzept umgesetzt werden. Unverzichtbar sind dabei finanzielle Anreize, die das Land zusammen mit der Stadt aus den jeweiligen Förderprogrammen für potenzielle Investoren zur Verfügung stellt. Dabei gilt es die Identität des jeweiligen Ortsteiles zu bewahren und zu erhalten.

  • Verbesserung der Breitbandversorgung in der gesamten Stadt

    Mit der Ausbauabsicht der Deutschen Telekom Großbottwar und Hof und Lembach flächendeckend mit schnellem Internet zu versorgen, sowie dem von dem Kabelnetzbetreiber Unity Media in der Umsetzung befindlichen Glasfaserausbaus in Winzerhausen, sind wir auf dem richtigen Weg. Dennoch müssen wir auch hier weiter aktiv bleiben und in eigene Infrastruktur investieren. Seit Jahren bauen wir deshalb ein eigenes Leerrohrnetz auf, um hier selbst mitwirken zu können.

  • Stärkung und Unterstützung der Vereine und des Ehrenamtes

    Die Vereinslandschaft in Großbottwar ist vielseitig und zeichnet sich durch sehr starkes ehrenamtliches Engagement aus. Die Vereine und Kirchen in Großbottwar leisten einen erheblichen Beitrag im Bereich der Jugendarbeit. Deswegen haben wir auch bei der Vereinsförderung den Fokus auf die Jugendarbeit gelegt. Mit der neuen Stadthalle werden wir künftig ein weiteres Haus für unsere Vereine haben in dem kulturelles wie auch sportliches Vereinsleben stattfinden wird.

  • Schaffung von neuem Wohnraum

    Nach jahrelangen Verhandlungen mit der Region Stuttgart ist es gelungen nun endlich auch Flächen zur Neuausweisung von Wohngebieten zu ermöglichen. Die Stadt Großbottwar benötigt dringend neuen Wohnraum. Es gilt die neu geschaffenen Möglichkeiten nun zu realisieren.

  • Ausbau der Angebote für Senioren (Bürgerbus, altersgerechtes Wohnen)

    Für die ältere Generation bietet die Stadt über die Vereine und Kirchen sowie über städtische Einrichtungen eine Fülle an Möglichkeiten. So bietet z.B. der Mühlentreff eine Anlaufstelle für Kommunikation und Unterhaltung. Für die Nutzung der Angebote stellt die oft eingeschränkte Mobilität ein immer größeres Hindernis dar. Hier könnte ein zusätzlich geschaffener Bürgerbus Menschen im Alltag unterstützen (Fahrten zum Einkaufen, zum Arzt etc.).

Termine

Ich freue mich auf Ihr Kommen:

23.11.2017
Infostand Großbottwar

auf dem Marktplatz, ab 16:00 Uhr

28.11.2017
Infostand Hof & Lembach

bei der ehemaligen Verwaltungsstelle Hof & Lembach, Talstraße 7, ab 17:00 Uhr

30.11.2017
Infostand Großbottwar

auf dem Marktplatz, ab 16:00 Uhr

Kontakt

Gerne können Sie mich jederzeit telefonisch, per eMail, persönlich oder über das folgende Kontaktformular ansprechen. Ich freue mich über alle Anregungen und Wünsche!

Wendenstraße 10
71723 Großbottwar

0170 / 1 66 54 09

info@zimmermann-grossbottwar.de